Neuigkeiten

Aktuell - 2012-2009 - 2008-2005 - 2004-2001

20.12.2008 Es gibt wieder einige Neuigkeiten, diesmal allerdings nur kleinere Änderungen und keine neuen Projekte:
  1. Die Seite über den Fahrtregler wurde komplett überarbeitet. Hier gibt es jetzt neben neuen Bildern 2 Platinen-Layouts, die von Josef Schillinger und Franz Ernhofer bereitgestellt wurden, vielen Dank.
  2. Die Seite AVR-Programmierung wurde ebenfalls überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Anstatt des AT90S2313 kommt jetzt ein ATmega8 im Test-Projekt zum Einsatz. Außerdem habe ich einen kleinen Abschnitt zum Thema USB ergänzt.
  3. Die Software „AnzKom“ liegt jetzt in der Version 1.050 vor. Hier wurden folgende Fehler beseitigt:
    • Das Raster war bei der Anzeige von 24h-Werten manchmal unvollständig.
    • Unter bestimmten Umständen war es nicht möglich, ein neues Preset für die Grafikanzeige zu speichern.
    • Nach einem Datenimport wurde die Grafik nicht aktualisiert.
28.07.2008 Für das Sensormodul 2 des Temperaturmesssystems gibt es ein weiteres Platinenlayout, welches von Jens Krause zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank!
30.06.2008 Es gibt eine neue Version der Software „AnzKom“. Aktuell ist nun die v1.040 und folgendes wurde geändert:
  • Erweiterung: Die Grafikanzeige ist jetzt mit einem Raster unterlegt, welches sich dynamisch an die Temperatur- und Zeitskala anpasst.
  • Korrektur: Werden bei den Einstellungen keine Namen für die Sensoren und Alarme eingetragen, so führt ein Datentransfer vom Anzeigemodul oder ein Import von TAnz-Log-Daten zu einem Programmfehler. Um dies zu verhindern, werden jetzt bei der Erstkonfiguration von AnzKom Default-Namen in alle Felder eingetragen.
  • Korrektur: Ist das automatische Laden von Temperatur- und Meldungsdaten aktiviert, dann wurde die Verbindung zum Anzeigemodul immer zweimal hergestellt. Jetzt werden alle Daten in einem Durchgang abgeholt.
18.06.2008 Es gibt 2 neue Schaltungen im Bereich Kleine Projekte: ein Beleuchtungsmodul mit 6 LEDs für Modell-Helikopter und einen einfachen Servotester. Mehr Projekte in dieser Richtung sind derzeit nicht geplant, jetzt wäre eigentlich mal wieder ein großes Projekt an der Reihe.
Weiterhin wurde die Galerie um einige Geräte erweitert.
01.04.2008 In den vergangenen Wochen ist nur ein relativ kleines Projekt entstanden. Da wahrscheinlich noch weitere Projekte in dieser Richtung zu erwarten sind, habe ich die neue Unterseite Kleine Projekte angelegt. Den Anfang macht hier ein Akku-Alarm für Modell-Helikopter, der für Modellbaufreunde interessant sein könnte.

Weitere Neuigkeiten gibt es beim Temperatur-Messsystem. Hier wurde von 2 freundlichen Bastler-Kollegen folgendes zur Verfügung gestellt:

  • Von Bernd Wallner erhielt ich ein Platinen-Layout, welches das Sensormodul 1 und das Anzeigemodul 3 in einem Gerät vereint. Einige Bilder davon sind in der Galerie zu finden.
  • Max Zimmermann hat die Software des Anzeigemoduls 1 so modifiziert, dass Displays mit einem KS0073 Controller verwendet werden können.
Vielen Dank!
12.02.2008 Das bereits in der vorherigen Meldung angekündigte Anzeigemodul 3 ist fertig. Ich habe versucht, die Schaltung flexibel zu gestalten, so dass man verschiedene Möglichkeiten zum Aufbau hat. Wahlweise können 4 LED-Anzeigen für die Darstellung eines Temperaturwertes oder auch 8 für die Darstellung von 2 Werten verwendet werden. Weiterhin gibt es eine einfache Schaltungsvariante zur direkten LED-Ansteuerung und eine Variante mit zusätzlichen Treiber-IC für die Ansteuerung von großen Anzeigen. Die Software ist für alle Varianten gleich und bietet eine Konfigurationsmöglichkeit direkt am Modul und eine automatische Helligkeitsanpassung der LEDs an die Umgebung.
Weiterhin gibt es für das Sensormodul 2 ein Platinenlayout, vielen Dank an den Entwickler Daniel Suhm. In der Galerie sind einige Bilder von der fertig aufgebauten Platine zu sehen.
01.01.2008 Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat sich ein kleiner Fehler in der Software „AnzKom“ bemerkbar gemacht, der dazu führt, dass an jedem 1. Januar die 15min-Werte nur bis zum 31.12. des Vorjahres angezeigt werden. Außerdem ist mir aufgefallen, dass man das Programm in Schwierigkeiten bringt, wenn man während des Transfers von Temperatur- oder Meldungsdaten auf das Schließen-Symbol klickt. Beide Fehler wurden behoben und die aktuelle Version 1.030 steht nun zum Download zur Verfügung.
Ansonsten hatte ich in der Zwischenzeit die Galerie ein wenig erweitert, aber nicht extra mit einem Eintrag in den Neuigkeiten darauf hingewiesen. Weiterhin wird demnächst das Anzeigemodul 3 fertig, welches flexibel konstruiert ist, so dass man wahlweise 1 oder 2 Temperaturen auf 4 oder 8 LED-Anzeigen (7-Segment) darstellen kann. Dabei können praktisch alle LED-Größen verwendet werden. Weitere erwähnenswerte Details sind die stufenlose Anpassung der LED-Helligkeit an die Umgebung und die Konfiguration über einen Taster direkt am Gerät. Es wird aber noch etwas dauern, bis alle Schaltungsvarianten getestet und dokumentiert sind.
14.10.2007 Jetzt sind mal wieder die Uhren an der Reihe:
  • Die Anzeigeelemente der Multifunktionsuhr zeigen bei mir nach fast 6 Jahren Dauerbetrieb starke Alterungserscheinungen. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, alle Anzeigen auszuwechseln. Bei dieser Gelegenheit sind neue Bilder entstanden und auch die Software hat ein kleines Update bekommen. Aktuell ist jetzt die Version 1.28 und neu ist, dass jetzt eine Datumszählung implementiert ist. So wird beim Tageswechsel sofort das neue Datum angezeigt und es muss nicht mehr auf eine DCF/HBG-Synchronisierung gewartet werden. Außerdem habe ich das Intervall bei der Automatik-Anzeige von 6s auf 4s verkürzt.
  • Für die Wohnraumuhr gibt es auch eine neue Software, aktuell ist jetzt die v1.15. Hier wurde ebenfalls eine Datumszählung ergänzt um beim Tageswechsel sofort das neue Datum anzeigen zu können. Weiterhin wird jetzt der aktuelle Anzeigemodus im EEPROM gespeichert, so dass die letzte Anzeige nach einem Stromausfall wieder hergestellt wird. Diese Funktion ist für diejenigen gedacht, die die Uhr als Temperatur-Großanzeige nutzen.
Bei beiden Uhren habe ich zwei optionale Kondensatoren im Schaltplan ergänzt. Diese sind nicht notwendig, wenn sich der Temperatursensor DS1620 in der Nähe oder innerhalb der Uhr befindet. Bei längeren Leitungen treten aber Kommunikationsprobleme auf und dann können die Kondensatoren unter Umständen das Problem beheben.
14.09.2007 Die Software „AnzKom“ gibt es jetzt in der neuen Version 1.020. Es wurden 2 weitere Fehler beseitigt (einen davon habe ich bei der Version 1.010 versehentlich eingebaut). Einzelheiten sind in der Textdatei Historie.txt zu finden, die im Download-Paket enthalten ist.
22.08.2007 Die Software „AnzKom“ steht in der neuen Version 1.010 zum Download bereit. Bei der vorherigen Version trat ein Fehler auf, wenn das Programm in einem vergrößerten Fenster bzw. im Vollbildmodus lief und das automatische Laden von Temperatur- oder Meldungsdaten aktiviert war. In diesem Fall erschien beim Start eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.
31.07.2007 Das Temperatur-Messsystem wurde um eine Hardware-Komponente erweitert und man kann jetzt zwischen 2 Sensormodulen wählen. Das neue Sensormodul 2 stellt eine Weiterentwicklung des bisherigen Sensormoduls dar und entstand hauptsächlich wegen des nicht mehr erhältlichen Spezial-Displays. Das neue Modul wird mit einem Standard-Display (HD44780 mit 4x20 Zeichen) betrieben und besitzt außerdem einen Taster, mit dem einige Einstellungen vorgenommen werden können.
Die Schaltung entspricht weitgehend dem alten Modul, so dass man mit relativ wenig Aufwand ein vorhandenes Sensormodul zum Sensormodul 2 aufrüsten kann. Auch ist das Sensormodul 2 voll kompatibel zum alten Modul und beide sind untereinander problemlos austauschbar. In bestimmten Fällen (z.B. für eine PC-Temperatur-Anzeige) lässt sich das neue Modul auch allein betreiben, da ähnlich dem Anzeigemodul 1 immer 8 Temperaturwerte gleichzeitig auf dem LCD betrachtet werden können.
19.05.2007 Das Temperatur-Messsystem wurde um eine Komponente erweitert. Mit der neuen Software „AnzKom“ ist es jetzt möglich, die gespeicherten Log-Daten vom Anzeigemodul 2 auf komfortable Weise auf den PC zu laden und dort auszuwerten. Dabei sind Darstellungen von bis zu 4 farbigen Temperaturverläufen möglich, ebenso lassen sich Temperaturdaten sowie Meldungsdaten in Listenform anzeigen. Weiterhin ist ein Import der Log-Daten von TAnz möglich.

Außerdem wurde die Beschreibung des Temperatur-Messsystems ein wenig überarbeitet, um die Übersichtlichkeit zu verbessern. Dies ermöglicht mir später eine einfachere Ergänzung weiterer Komponenten. Folgende Ideen könnten noch verwirklicht werden:

  • Sensormodul 2 - Dieses wird die gleiche Funktionalität wie das bisherige Sensormodul haben. Anstatt des nicht mehr erhältlichen Spezial-LCD ist hier ein Standard-LCD (4x20) vorgesehen. Damit können dann 8 Sensorwerte gleichzeitig dargestellt werden.
  • Anzeigemodul 3 - Hier ist ein relativ simples Modul mit LED-Anzeigen geplant (4 oder 8 Siebensegment-Anzeigen). Damit könnte z.B. eine Temperatur-Großanzeige realisiert werden.
  • Schaltmodul - Damit soll ein Schalten von Geräten in Abhängigkeit von Temperaturwerten und Alarmen möglich werden. Als Steuerung soll hier das Anzeigemodul 2 dienen, hier käme dann die noch freie RS-232 TX-Leitung zur Anwendung.
Das Sensormodul 2 wird auf jeden Fall kommen, bei den anderen Modulen möchte ich noch keine weiteren Voraussagen machen.
10.03.2007 Es ist mal wieder höchste Zeit für einige Neuigkeiten:
  1. In den vergangenen Wochen habe ich die Hardware-Projekte etwas vernachlässigt. Der Grund ist: Ich arbeite zurzeit an einer Windows-Software für das Temperatur-Messsystem. Diese wird die Log-Daten aus dem Anzeigemodul 2 auslesen und komfortabel darstellen können. Einiges funktioniert bereits, aber es wird noch einige Zeit dauern, bis alles rund läuft und man das Programm jemandem zumuten kann.
  2. Für das Anzeigemodul 2 gibt es eine neue Software. Hier wurde die PC-Schnittstelle um ein Kommando erweitert, welches später eine einfache Konfiguration der oben erwähnten Software ermöglichen soll. Weiterhin hat sich gezeigt, dass einige Kommandos der PC-Schnittstelle unter bestimmten Umständen keine Daten liefern, dies wurde korrigiert. Außerdem habe ich beim genauen Auswerten der Log-Daten festgestellt, dass die Uhr des Anzeigemoduls nicht immer korrekt arbeitet. Die Software wurde nun so geändert, dass zur Synchronisation der Uhr die DCF77-Daten von 3 aufeinander folgenden Minuten genau stimmen müssen (bisher waren es nur 2).
  3. Da der Programmteil für die DCF77-Dekodierung bei allen Uhren identisch ist, habe ich auch die Software aller Uhren entsprechend modifiziert. Es gibt also auch für die Multifunktionsuhr, die Wohnraumuhr und den Wecker eine neue Software.
  4. Für einige Projekte wurden Platinen entwickelt, so z.B. für einen AVR-Programmer, siehe AVR-Programmierung (vielen Dank an Lothar Jasper). Weiterhin gibt es ein Layout im Eagle-Format für das Sensormodul 1 (vielen Dank an Lukáš Mařík).
09.11.2006 Für die Multifunktionsuhr gibt es jetzt Platinenlayouts zum Download. Vielen Dank an Lothar Jasper, der die Platinen entwickelt und zur Verfügung gestellt hat. Zu beachten ist, dass die Gongschaltung nicht enthalten ist.
[Update 16.11.2006] Auch für die Gongschaltung gibt es jetzt ein Layout, dieses wurde allerdings noch nicht getestet.
24.10.2006 Für das Anzeigemodul 1 gibt es eine neue Software-Version. Das Timing beim Löschen des LCD war zu knapp bemessen und so fehlten bei einigen Displays Zeichen am Zeilenanfang. Tut mir leid, dass ich erst sehr spät darauf reagiert habe, aber ich erhielt erst jetzt ein Display, wo der Fehler auftrat und ich das Problem nachvollziehen konnte. Aktuell ist jetzt die Version 1.06.
15.08.2006 Das Anzeigemodul 2 des Temperatur-Messsystems wurde um eine neue Schnittstellen-Option erweitert. Neben RS-232 und USB besteht jetzt auch die Möglichkeit, die Log-Daten drahtlos per Bluetooth zu übermitteln. Dazu wird ein intelligentes Bluetooth-Modul verwendet, welches relativ einfach ins Anzeigemodul integriert werden kann und eine transparente serielle Schnittstelle zur Verfügung stellt. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, die Software auf die aktuelle Version 2.010 zu updaten. Ohne Bluetooth-Option ist das Update nicht nötig, es schadet aber auch nicht :-)

Der Schaltplan des Anzeigemoduls2 wurde etwas überarbeitet und die Schaltung für das Bluetooth-Modul ergänzt. Die bisherige Schaltung und Bauteilnummerierung ist unverändert geblieben, aber die 3 möglichen Schnittstellen-Optionen (RS-232, USB, Bluetooth) sind jetzt umrahmt. So kann man genau erkennen, welche Bauteile entfallen können, wenn man auf bestimmte Optionen verzichten will.

Noch etwas: im Layout für die Wohnraumuhr hatte sich auf der Anzeigeplatine ein kleiner Fehler eingeschlichen, dieser wurde korrigiert. Vielen Dank an alle Beteiligten.
15.07.2006 Das Anzeigemodul 2 wurde um eine optionale Schaltung erweitert. Ob diese Erweiterung benötigt wird, hängt vom verwendeten Display ab. Alle grafischen LCDs mit 240x128 Pixeln brauchen eine zusätzliche Spannung von bis zu -15V. Einige Displays (so wie das von mir verwendete) haben die zusätzliche Spannungsversorgung bereits auf der LCD-Platine integriert. Bei vielen anderen LCDs gibt es diesen Luxus nicht und hier muss man eine zusätzliche Schaltung aufbauen. Eine mögliche Variante habe ich getestet und in die Beschreibung aufgenommen.
23.06.2006 Das Anzeigemodul 2 des (Temperatur-Messsystems) hat eine neue Software bekommen. Die neue Version 2.000 bietet jetzt die Möglichkeit, Temperaturdaten grafisch anzuzeigen. Hier sind alle Neuerungen im Überblick:
  • Alle Temperaturdaten im Log-Speicher können grafisch dargestellt werden. Dazu wurden 24 Voreinstellungen (Presets) eingerichtet, die beliebig konfiguriert werden können und schnell abrufbar sind.
  • Bei allen Konfigurationsdialogen sind Änderungen beim Drehen des Impulsgebers jetzt auch im Hauptfenster an der entsprechenden Position sichtbar.
  • Die „weiche“ LCD-Beleuchtung kann jetzt abgeschaltet werden, somit sind nun auch LCDs mit EL oder CCFL Backlight verwendbar.
Weiterhin wurden folgende Fehler behoben:
  • Ein Konfigurations-Backup ist jetzt nur möglich, wenn kein Konfigurationsfehler ansteht.
  • In den Menüs Konfiguration/Temperaturen/Sensoren und Grenzwerte wurde das ausgewählte Trennzeichen (Punkt/Komma) nicht berücksichtigt.
  • Die englischen Texte wurden verbessert.
  • Beim Neustart wurde die Zeit bis zum Auslösen des Empfangsalarms von 1min auf 45s verkürzt, um Folgealarme (Sensorausfälle) sicher zu unterdrücken.
  • Beim Ändern von Sensor- oder Alarmnamen wurde ein eventuell anstehender Konfigurationsfehler nicht zurückgesetzt.
  • Kleiner Fehler bei der manuellen Zeiteingabe behoben.
  • Beim Umschalten des Meldungsfilters wurde kein Ton ausgegeben.
23.04.2006 Das Anzeigemodul 1, welches auf der Basis des AT90S2313 entwickelt wurde, kann auch mit dem Nachfolger ATtiny2313 betrieben werden. Dazu kann die gleiche Software verwendet werden, allerdings ist die Einstellung einiger Fuse-Bits erforderlich. Dazu habe ich die Beschreibung entsprechend erweitert.
08.04.2006 Die PC-Software TAnz (Temperatur-Messsystem - PC/Software) gibt es jetzt in der neuen Version 1.16.00. Es wurde eine Einstellungs-Option hinzugefügt, mit der die Reihenfolge der Einträge im Log-File festgelegt werden kann. Außerdem wurde TAnz optimiert, so dass es nun nicht mehr das Logging einstellt, wenn bestimmte Programme (z.B. Nero7) gestartet werden.
Im Bereich AVR Programmierung habe ich ein Platinenlayout für einen kleinen Programmer ergänzt, mit dem ATmega8 und ATmega8535 sowie deren Vorgänger programmiert werden können. Es wurde von Lothar Jasper zur Verfügung gestellt, vielen Dank.
01.04.2006 Der freundliche Bastlerkollege Lothar Jasper hat für die Wohnraumuhr und den Wecker ein komplettes Platinenlayout erstellt. Außerdem gibt es einige kleinere Änderungen in den Schaltplänen der beiden Uhren, die allerdings nur kosmetischer Natur sind.
12.03.2006 Das Anzeigemodul 2 wurde jetzt mit einem Bootloader ausgestattet. Damit ist es möglich, zukünftige Software-Updates direkt über die RS-232 oder auch über USB durchzuführen. Am Anzeigemodul 2 ist allerdings eine kleine Hardware-Erweiterung nötig: es muss ein Reset-Taster nachgerüstet werden.
25.02.2006 Für die Multifunktionsuhr gibt es eine neue Software zum Download. Es hat sich gezeigt, dass die ursprünglich für den AT90S2333 entwickelte Gong-Software nicht auf einem ATmega8 läuft und so habe ich eine an den ATmega8 angepasste Version bereitgestellt.
19.02.2006 Die Beschreibung und die Software der Wohnraumuhr wurde überarbeitet. Auf Wunsch habe ich eine kleine Modifikation erarbeitet, die einen blinkenden Doppelpunkt zwischen Stunden- und Minuten-Anzeige ermöglicht. Das ist allerdings eine Kompromisslösung, da keine freien Controlleranschlüsse vorhanden sind. Weitere Einzelheiten sind in der Schaltungsbeschreibung zu finden.
Die aktuelle Software v1.12 berücksichtigt nun diese Schaltungsvariante. Wer die Wohnraumuhr in der Originalschaltung mit der v1.11 betreibt, braucht nicht zu updaten - neue Funktionen sind nicht hinzugekommen.
29.12.2005 Leider hat es doch wieder länger gedauert als geplant, aber nun ist die Dokumentation über das Anzeigemodul 2 fertig und kann im Projekt Temperaturmesssystem begutachtet werden. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und nicht zu viele Fehler eingebaut. Viel Spaß damit :-)
20.11.2005 Die Software vom Anzeigemodul 2 des Temperaturmesssystems ist nun endlich so weit fortgeschritten, dass man das Projekt veröffentlichen kann. Ich werde also die nächste Zeit zum Zusammenfügen der vielen Notizzettel zu einer lesbaren Schaltung und zum Erstellen einer Dokumentation nutzen. Ich will mich jetzt nicht so genau festlegen, aber wenn nichts dazwischen kommt, dann sollte spätestens Mitte Dezember 2005 alles auf dieser Seite zu finden sein.
30.07.2005 Es gibt eine neue Software für das EPROM Programmiergerät. Es ist jetzt möglich, Intel HEX386 Dateien zum Programmieren zu verwenden. Bisher wurden nur HEX86 Dateien verarbeitet und eine HEX386 Datei führte zu einer Fehlermeldung. Beim Lesen von EPROMs werden die Daten aber weiterhin im HEX86 Format ausgegeben.
Ich habe diese Gelegenheit genutzt und die Eignung eines ATmega8515 anstatt des angegebenen AT90S8515 getestet. Es ist problemlos möglich, das Programmiergerät mit einem Atmega8515 aufzubauen, wobei die gleiche Software verwendet werden kann. Aber bitte die Fuse-Bits beachten!
Noch eine Info zur PC-Software TAnz: Bei der aktuellen Version 1.04.00 kann unter bestimmten Umständen ein Programmabsturz auftreten. In solchen Fällen sollte wieder die v1.03.00 verwendet werden (siehe Links). Der Autor hat im Moment wenig Zeit, wird sich aber schnellstmöglich um das Problem kümmern.
10.07.2005 Um den Spammern das Sammeln von Mailadressen wenigstens etwas zu erschweren, habe ich alle Links mit Mailadressen von dieser Seite entfernt. An unvermeidlichen Stellen zeige ich die Adressen in Bildform. So kann man sie lesen, allerdings ist es nicht mehr möglich, durch Klick auf den Link ein Mailfenster zu öffnen. Ich bitte im Verständnis.
Ansonsten gibt es nichts neues. Die Arbeiten am Anzeigemodul 2 gehen voran, wenn auch etwas langsamer als geplant.
Falls im August Mails an mich nicht beantwortet werden, dann liegt das mit Sicherheit daran, dass ich im Urlaub bin :-)
19.06.2005 Für das Temperaturmesssystem gibt es eine neue Version der PC-Software TAnz (v1.04.00). Hauptsächlich wurde der Datenempfang verbessert und ungültige Daten sollten nun nicht mehr zu Problemen bei der Anzeige bzw. beim Log führen.
Weitere Neuigkeit: Ich habe bei einigen Projekten ein Bild ergänzt, welches die richtige Einstellung der Fuse-Bits in PonyProg zeigt, da es immer wieder Missverständnisse bei der richtigen Einstellung gibt.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch für über 50000 Zugriffe auf meine Seiten bedanken :-)
12.06.2005 Beim Sensormodul des Temperaturmesssystems hat sich jetzt ein Fehler gezeigt, wenn Temperaturen über 100°C gemessen werden. Dabei werden ungültige Daten gesendet, die sogar die TAnz-Software aus dem Tritt bringen können. Diesen Fehler habe ich mit der aktuellen Version 1.07 beseitigt.
Außerdem passiert es bei meinem System gelegentlich, dass ein einzelner Temperaturwert von 85,0°C gemessen wird. Dies passiert, wenn ein Sensor ein Reset ausgeführt hat und dann ausgelesen wird. Ich habe die Software so geändert, dass ein einzelner Wert von 85,0°C nicht gesendet wird, damit die Log-Daten von TAnz (und später auch vom Anzeigemodul 2) nicht verfälscht werden.
08.05.2005 Auf Wunsch habe ich die Software der Wohnraumuhr so modifiziert, dass sie jetzt auch mit einem Empfänger für das HBG75 Signal der Schweiz betrieben werden kann. Man kann also je nach Standort der Uhr wahlweise einen DCF77 oder HBG75 Empfänger anschließen. Und da mir gerade ein HBG75 Empfänger zum Testen zur Verfügung steht, habe ich die Gelegenheit genutzt und die Software der anderen Uhren (Multifunktionsuhr und Wecker) ebenfalls geändert und getestet.
Noch etwas: Beim BigBen-Türgong hatte ich die EPROM-Daten bisher nur als BIN-Datei zur Verfügung gestellt. Wenn man die EPROMs mit meinem Programmiergerät brennen will, dann muss man sie allerdings erst ins HEX-Format konvertieren. Damit man es in diesem Fall etwas einfacher hat, kann man die EPROM-Daten jetzt auch direkt im HEX-Format laden. Auch die EPROM-Daten für den Gong der Multifunktionsuhr sind jetzt zusätzlich als HEX-Datei im Software-Paket enthalten.
25.03.2005 In der Praxis haben sich Probleme bei der Programmierung der Wohnraumuhr gezeigt, wenn man über den ISP-Anschluss programmiert und einen ATmega8535 verwendet. Zur Lösung des Problems ist es erforderlich, während der Programmierung 3 Leitungen zu trennen. Um zukünftige Updates zu erleichtern, habe ich für diesen Zweck einen zusätzlichen Jumperblock in den Schaltplan eingefügt. Die restliche Schaltung der Uhr hat sich nicht geändert und ein Umbau ist auch nur dann erforderlich, wenn ein ATmega8535 verwendet wird und Probleme beim Programmieren auftreten.
22.03.2005 Beim Aufbau eines weiteren Anzeigemoduls ist mir noch ein kleiner Fehler in der Software aufgefallen, den ich mit der Version 1.05 nun korrigiert habe. Außerdem habe ich den Quelltext beim Anzeigemodul jetzt in mehrere Teile zerlegt, so dass man das Programm und die Konfigurationsdaten leichter pflegen kann, falls man mehrere Anzeigemodule betreibt.
13.03.2005 Wegen mehrerer Nachfragen wurde die Software für die Wohnraumuhr um einige Funktionen erweitert und ein Problem mit dem DCF77-Empfang wurde (hoffentlich) beseitigt. Die Neuerungen sind:
  • Die Uhr kann jetzt auch manuell eingestellt werden. Somit ist ein Betrieb bei sehr schlechtem DCF77-Empfang oder sogar ohne DCF77-Empfänger möglich.
  • Es können jetzt Temperaturwerte im Bereich von -55 bis +60 Grad angezeigt werden, Werte ab +/-40 Grad erscheinen allerdings aus technischen Gründen nur ganzzahlig auf dem Display.
  • Die beiden Softwareversionen für Normal- und Inversbetrieb der LED-Ausgänge wurden zu einer zusammengefasst. Die Umschaltung der Invertierung erfolgt durch Ändern eines Bytes. Somit ist für mich die Software leichter zu pflegen. Die fertige Software steht aber auch weiterhin in zwei Versionen zum Download zur Verfügung.
16.02.2005 Schon wieder sind fast 3 Monate seit dem letzten Update vergangen, trotzdem gibt es nur kleinere Änderungen. Diese betreffen einige Unstimmigkeiten bei den Projekt-Beschreibungen des Gongs, des Weckers und der Wohnraumuhr. Bei diesen Projekten können die im Original verwendeten AT90Sxxxx Controller durch einen entsprechenden ATmega ersetzt werden. Dazu ist weder an der Schaltung, noch an der Software eine Änderung notwendig. Es müssen nur zusätzlich einige Fuse-Bits gesetzt werden, Einzelheiten dazu sind beim jeweiligen Projekt zu finden.
Weitere Projekte, die auf ATmega umgestellt werden müssen, sind die Multifunktionsuhr und das EPROM Programmiergerät. Hier muss ich erst noch einige Tests durchführen, die aber noch etwas warten müssen, da ich derzeit voll mit dem neuen Anzeigemodul beschäftigt bin. Aber es geht voran :-)

Startseite - Seitenanfang

Allgemeines - Projekt-Überblick - Links, Software - Neuigkeiten - „Klassiker“ - Galerie - Impressum

AVR-Programmierung - Multifunktionsuhr - Matrixuhr - Tischuhr - Wohnraumuhr - Wohnraumuhr 2 - Wecker - LCD-Wecker - Zahnputzuhr - BigBen-Türgong - Fahrtregler - EPROM-Programmiergerät - Temperaturmesssystem - USB-RS232 Interface - Weihnachtsstern - Kleine Projekte